Anfahrt BÄCKEREI SCHULTZE-MÜHLENFELD
BÄCKEREI SCHULTZE-MÜHLENFELD
Kortebrügger Straße 5
26215 Wiefelstede
Telefon 04402 961052
Telefax 04402 961053
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neuigkeiten

Wir gratulieren unserem mitarbeiter wolfgang sondermann
zur deutschen vizemeisterschaft

Wolfgang Sondermann trainiert seit 2004 jeden Mittwoch und Freitag bei Olaf Neubert im SSV Gristede und seit rd. 4 Jahren noch zusätzlich montags und freitags bei Horst Becker im Budokan-Bümmerstede in Oldenburg.

Seinen ersten Judowettkampf bestritt er erst 2010 und nun war er am letzten Wochenende im April d. J. mit rd. 420 Teilnehmern in Neuhof (Kreis Fulda), um sich bei den Deutschen Meisterschaften im Judo zu messen.

In den vergangenen Jahren hatte Sondermann, welcher seit Jahren nur eine "grünen Gürtel" trägt und bei solchen Wettkämpfen immer Dan-Trägern (1. -5. schwarzer Gürtel) gegenüber steht, in den ersten Kämpfen immer Weltklassegegner und schied damit leider vorzeitig aus. Horst Becker hatte Sondermann im letzten Jahr, nach dem Scheitern bei den Deutschen Meisterschaften noch versichert: "Ich bin mir ganz sicher Wolfgang, dein Tag wird noch kommen".

Durch seine Trainer Olaf Neubert und Horst Becker gut vorbereitet, ist Sondermann, trotz der Knieoperation im letzten Herbst, körperlich und mental in Topform.

Dies kommt aber nicht von ungefähr, sondern dazu gehört ein strammes Trainingsprogramm: Montag = 1 Std. judospezifisches Kraft-Ausdauertraining + 1 1/2 Std. Judotraining, Dienstag 30 km Radfahren, Mittwoch 30 Minuten Laufen oder 40 km Radfahren, Donnerstag 30 km Radfahren + 30 Minuten Laufen, Freitag 40 km Radfahren oder 30 Minuten Laufen + 1 Std. judospezifischen Krafttraining + 3 Std. Judotraining. Wobei im Winter und bei schlechtem Wetter das Radfahren wegfällt.

Daher konnte er wohl auch den Topathleten Günter Biskup (2. Platz EM 2007, 5.Platz EM 2013, Deutscher Vizemeister 2013 und seit Jahren bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Siegertreppchen) nicht nur in Schach halten, sondern am Ende den Auftaktkampf durch Kampfrichterurteil gewinnen.

Mit diesem Einstiegserfolg war dann fast alles möglich. Als er dann in seinem Pool noch Jens Berger mit Ippon (ähnlich einem KO beim Boxen) besiegte, stand er im Finale Manfred Zöllner (Weltmeister 2012, Vizeweltmeister 2013, mehrfacher Deutscher Meister und Titelverteidiger ) gegenüber. Aber völlig ohne Hemmungen stellte er sich diesem Weltklassemann und nahm den Kampf offen an. Bei gleichem Punktestand, nur eine Minute vor Schluss des Kampfes, beendete ein Reflex von Sondermann den Angriff von Zöllner mit einer, erst seit diesem Jahr, verbotenen Kontertechnik. Trotz der Disqualifikation freute sich Sondermann über die nicht erwartete Silbermedaille.

Es sei noch zu erwähnen, dass Biskup keinen schlechten Tag hatte, denn er gewann in der Trostrunde alle weiteren Kämpfe vorzeitig durch Ippon und sicherte sich somit souveräne eine Bronzemedaille.

Eröffnung

 

Biskup blau - Sondermann weiß